Celtic Mirror – From the Bottom of the Celtic Heart

Celtic Mirror – Dawn of the Battle / Battlefield of Love

Celtic Mirror – Albumtrailer 2013 Instrumentalversion
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=rhpqtyxET3A?rel=0]

 

Music: Sascha Herrendoerfer  www.melody.of-light.com

Photos from Scotland and Videoproduction:
Regina Hoer  www.reginahoer.com
Rainer Steinke  www.rainersteinke.com

Audiomastering:  Janko Sadnik  www.ikomastering.com

Battlefield of Love

Eine Geschichte,wie sie tragischer nicht sein könnte.
Eine Liebe, die nicht geduldet wird.
Doch Liebe ist nicht trennbar.
Um die Liebe wurde zu allen Zeiten gekämpft-
Mythen und Sagen ranken sich um sie.
Weiterlesen →

Chladnische Klangfiguren in der Rosslyn Chapel ?

Chladnische Klangfiguren in der Rosslyn Chapel ?

Die Rosslyn Chapel in Schottland dürfte vielen durch Dan Browns Buch und Film „Sakrileg“ bekannt sein.

Eine der vielen Geheimnissen, die diese Kirche birgt, dürften auch die 13 kastenförmigen Steinmetzarbeiten sein, auf denen 13 Symbole eingearbeitet sind, die nach der chladnischen Methode eine wundervolle Melodie, die Rosslyn Motet ergeben. :-)


„Chladnische Klangfiguren“ in Rosslyn Chapel?
Abb: www.scotsman.com

Tipp: Ein interessanter Artikel dazu auf graildiary.blog.de : Rosslyn Chapels „musikalischer Code“

Chladnische Klangfiguren sind Muster, die auf einer mit Sand bestreuten dünnen Platte (am besten aus Metall) entstehen, wenn diese in Schwingungen versetzt wird. Dieses geschieht, indem die Platte an einer Kante mit einem Geigenbogen bestrichen oder einer schwingenden Stimmgabel berührt wird.

In Folge von Eigenresonanzen beginnt die Platte zu schwingen. Der Sand wird beim Tönen der Platte von den vibrierenden Partien regelrecht weggeschleudert und wandert zu den Stellen, an denen keine Schwingung auftritt. Auf diese Weise werden die Knotenlinien von stehenden Wellen sichtbar gemacht, die sich auf der Platte ausbilden.

Chladnische Klangfiguren sind benannt nach Ernst Florens Friedrich Chladni, der 1787 die Schrift „Entdeckungen über die Theorie des Klanges“ veröffentlichte, in der er Klangfiguren darstellt und beschreibt, wie man sie erzeugen kann.

Die Menschen waren von den Mustern so sehr fasziniert, dass Chladni seinen Lebensunterhalt mit dem Auftreten als Lehrer und Referent über seine Figuren verdienen konnte und selbst Napoleon sagte: „Dieser Mann lässt die Töne sehen.“ …
weiterlesen auf wikipedia.de

Meditations CD 5th Element is Love

„Herz“liche Grüsse an Sascha ! 😉

herrsascha :

Möchte Euch hier meine aktuelle Meditations-CD vorstellen:

5th Element is Love

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=v3xpje8jKJc]


2 CD – geführte Meditation ( 66min.) ; Instrumental (63min.)
7 Einzelmeditationen
-Einführung
-Erde
-Feuer
-Luft
-Wasser
-Temple of Avalon
-Outro

www.melody-of-light.com

Gruss
herrsascha