Metatron Botschaft vom 04.02.2017

Medium:  Margret Henke

Sehr interessant und informativ: Die Vereinigten Staaten von Amerika mal anders betrachtet.
Frage zum Tourrette-Symptom. Sehr aufschlussreiche Antwort.

Ich grüße euch. Metatron ist es, der zu euch spricht und mit euch ist. Auf der Erde sind viele Menschen ein wenig in Aufruhr. Was ihr im Moment erlebt, was sich in verschiedenen Gesellschaften auf der Erde zeigt, ist, dass ein Großteil der Menschen in sich die Entscheidung gefällt hat, eine Leitung haben zu wollen, die für sie entscheidet, die wie ein mächtiger Ritter für sie kämpft, das für sie erreicht und erzielt, wovon sie glauben, dass sie dazu unfähig sind. Und weil sie diesen Wunsch verwirklicht sehen wollen, schenken sie den Personen all ihre Aufmerksamkeit, ihr Vertrauen und ihren Glauben, dass sie es für sie in Ordnung bringen, wozu sie scheinbar unfähig sind, weil sie sich darüber hinaus auch benachteiligt, vergessen und ohne Führung, ohne Einfluss erleben. Sie sind enttäuscht, frustriert, wütend. Und manch einer trägt stillen Hass in sich gegen die Mitmenschen, die das Universum scheinbar bevorzugte. Ich bin gekommen, um euch noch einmal mitzuteilen: Die Schöpfung nimmt niemals eine Bevorzugung oder eine Benachteiligung vor.

Was sich innerhalb eurer menschlichen Gesellschaften überall auf der Erde zeigt, ist der Ausdruck unterschiedlicher Qualitäten, mit denen Menschen ausgestattet sind. Viele sind in der Lage, in euren irdischen Leben, so wie die Menschen es festgelegt und organisiert haben, sich gut zu platzieren, zu verwirklichen, Ziele erreichen zu können.

Anderen Menschen innerhalb dieser Gesellschaften fehlen aber diese Qualitäten. Sie haben aufgrund ihrer Entscheidung und dem Weg ihrer Entwicklung andere Qualitäten mit in dieses Leben genommen, und sie glauben, dadurch benachteiligt zu sein. Sie glauben, dadurch übersehen oder überhört zu werden. Wir sind allen Menschen behilflich, und in dieser Zeit, in der sich so offensichtlich ein Missverständnis innerhalb der menschlichen Gesellschaften zeigt, sind wir in besonderer Weise hilfreich, dass Klärung stattfindet.

Jeder Mensch hat eine Stimme, die Fähigkeit, das, was er wahrnimmt, was er glaubt, was er vermutet, auch auszusprechen. Ihr seid in der Lage, euch mitzuteilen, und ich möchte alle ermutigen: habt den Mut, euch mitzuteilen! Ihr müsst in keiner Weise in die Öffentlichkeit hinausgehen, wenn ihr euch dafür nicht stark genug fühlt. Führt Unterhaltung mit euren Mitmenschen, denen ihr vertraut, und seid euch gewiss, dass dieser Austausch Wirkung zeigt. Nach einiger Zeit, werden die Informationen, die auf diese Weise in die Öffentlichkeit getragen werden, zu einer Kraft, die beginnt, Wirkung und Auswirkung entstehen zulassen.

Ihr befindet euch in einem sehr wichtigen und bedeutenden Entwicklungsschritt. Ihr führt euch selbst, auch durch eigene Anstrengung, in einem größeren Umfang heraus aus der Illusion von Opfer, Hoffnungslosigkeit oder Tatenlosigkeit und begebt euch in die Erinnerung, ihr seid in der Lage, zu tun, und zwar auf unterschiedliche Art und Weise. Im Moment gibt es einige dieser Leitungen auf der Erde, die in einem viel zu großen Maße Aufmerksamkeit erhalten.

Der amerikanische Präsident und auch die Führung in der Türkei erhalten eine viel zu große Aufmerksamkeit. Warum teile ich euch das mit? Um euch die Möglichkeit zu geben, dazu beizutragen, dass das Maß der Aufmerksamkeit wieder reduziert werden kann. Die Ängste, die Ablehnung, die Vorwürfe, der Hauch von Hass, der diesen Personen zufließt, befeuert, was sie dann öffentlich umsetzen, was sie öffentlich aussprechen. Sie fühlen sich, ohne dass sie es selbst bemerken würden, beflügelt, Entscheidungen zu treffen, scheinbar für die Menschen, die sich ausgegrenzt, verlassen, gedemütigt, bevormundet glauben, ohne zu realisieren, dass dies in keinem Fall wirklich so ist. Je mehr die Aufmerksamkeit reduziert werden kann, umso mehr kann Veränderung von diesen Personen ausgehen. Und es hat die Möglichkeit, dass es Reflexion für sie geben kann.

Selbstreflexion, Auseinandersetzung mit dem eigenen Tun und Handeln, objektive Betrachtung der Ziele, die sie für erstrebenswert zum Wohle der Bevölkerung platziert haben. Wir möchten diesen Menschen, so wie allen anderen Leitungen auf der Erde, behilflich sein, ihre Entscheidungen mit den Auswirkungen, die daraus erfolgen, in Beziehung zu bringen.
In einem gewissen Umfang ist es durchaus gegeben, Entscheidungen im Vorfeld unter dieser Ausrichtung zu betrachten und mögliche ungünstige Auswirkungen im Vorfeld erkennen zu können. In keiner Weise gilt dies für alle Entscheidungen, die Menschen treffen. Dies würde wichtige Erfahrungsprozesse für euch verhindern. Wir haben das Potenzial des Lichtes und der bedingungslosen Liebe, das die Erde umgibt, verstärkt. Verstärkt, um euch so Hilfe zur Verfügung zu stellen, die Angst zu beruhigen, die unter diesen Gegebenheiten in eurer Realität in Menschenfreigesetzt wird.

Denn wenn sich diese Angst ohne dieses Gegengewicht ausbreiten würde, könnte dies an verschiedenen Plätzen auf der Erde zu Auseinandersetzungen zwischen den Menschen innerhalb einer Gesellschaft führen. Nachbarn, die sich plötzlich feindselig gegenüberstehen, Familienmitglieder, die sich plötzlich mit großer Ablehnung, mit Vorwurf und Demütigung gegenüberstehen.

Wir sind bemüht, die Wogen zu beruhigen, die durch die jetzigen Gegebenheiten innerhalb eurer Atmosphäre in Gang gesetzt worden sind. Wir möchten euch behilflich sein, die Hand in keiner Weise gegen eure Schwestern und Brüder zu erheben, sondern die innere Kraft zu nutzen, um mit ihr objektiv die Situationen zu betrachten, mit keiner zu großen Besorgnis, mit keiner übermäßigen Abwertung und Demütigung, sondern mit objektivem Abstand. Dies ermöglicht, dass Entscheidungen lösungsorientiert gefällt werden können.

Darüber hinaus beginnen durch diese aktuellen Gegebenheiten die Angst, die vertrauten Gefühle von Versorgungsängsten in den Menschen auf der Erde erneut aufzuflammen. Versorgung ist wichtig und notwendig, dessen könnt ihr euch gewiss sein. Aber dieser Planet stellt für die Menschen Versorgung zur Verfügung.

Viele Verschiebungen, die es bereits überall auf der Erde gibt, haben die Menschen aus Unwissenheit selbst entstehen lassen. Was ihr im Moment erlebt, ist unsere Hilfe und Unterstützung, diese Verschiebungen wieder auszugleichen. Es ist also in keiner Weise wirklich gefährlich oder bedrohlich, wenn einzelne Landesführungen die Entscheidung fällen, Versorgung für die eigene Bevölkerung in den Fokus zu stellen und weniger ihren Blickwinkel weltweit zu spannen.
Es ist wichtig, die Aufmerksamkeit darauf zu richten, auf welche Weise es möglich ist, die Menschen dort, wo sie leben, gut und genügend versorgen zu können. Ihr ermöglicht auf diese Weise, dass ihr euren Blick wieder aufeinander fallen lasst. In der Zeit, die zurückliegt, war es den Menschen aufgrund der unsichtbaren Strömungen ganz selbstverständlich, dass sie ihren Blick über die Menschen in ihrem engeren Umfeld, weit über die anderen Länder haben fließen lassen. Ihr lebt hier. Und ihr lebt an verschiedenen Orten in individuellen Gemeinschaften. Jede Gemeinschaft hat ein gemeinsames, kollektives Ziel, was sie durch Reife erreichen möchte.

Die Entwicklung, in der ihr euch jetzt befindet, hilft den menschlichen Gesellschaften, eine kollektive Entwicklung wieder in die Erinnerung treten zu lassen und die Kraft und Qualitäten einzusetzen, um ein gemeinsames Wohlergehen und damit ein Miteinander entstehen zu lassen. Seid euch gewiss, dass jedem, der dazu bereit ist, alle Hilfe und Unterstützung zur Verfügung steht.

Ich möchte euch darüber hinaus auch mitteilen, ihr solltet all die Informationen, die von einigen Präsidentinnen und Präsidenten ausgehen, in keiner Weise überbewerten. Manches, was sie unwissentlich in die Öffentlichkeit hinaustragen, entspricht ihren Illusionen. Es sind Träume, die in ihnen lebendig sind, von denen sie glauben, sie wären in der Lage, sie tatsächlich leicht und einfach verwirklichen zu können. Das Leben selbst und die Gegebenheiten lehren diese Personen, zu erkennen, dass es eine Illusion ist und, dass es ihnen wohler ergeht, wenn sie bereit sind, diese aufzugeben.

All diesen Personen – dessen seid euch gewiss – sind bereits in ihrem Umfeld Personen zur Seite gestellt, die ein nützliches Gegengewicht bilden, die dazu beitragen, dass es in keiner Weise zu all den Katastrophen kommen muss, die die Öffentlichkeit befürchtet, vor der viele sich fürchten. Je mehr es also den Menschen auf der Erde möglich ist, diesen Gegebenheiten ruhig gegenüberzutreten, umso mehr unterstützt ihr die Helfer, die bereits existieren.

Seid euch gewiss, es gibt keinerlei Kräfte und keinerlei Bestrebungen jenseits dieser irdischen Realität, dass auf der Erde flächendeckend Kriege entstehen, weil Menschen sich nur noch feindlich gegenüberstehen, keine andere Möglichkeit sehen, als sich durch Krieg bemerkbar zu machen, für ihre Interessen und Wichtigkeiten einzustehen.

All das, was sich auf der Erde entfaltet, veranlasst aber auch viele andere, eine ehrliche, aufrichtige Position für die eigene Wahrheit zu entwickeln, sich untereinander auf Augenhöhe zu begegnen, niemand über dem Anderen, niemand unter dem Anderen. Oft begegnen sich die Führungen der verschiedenen Landesregierungen auf dieser Erde, und sie begegnen einander in keiner Weise immer auf Augenhöhe. Unbewusst haben sie einige über sich platziert, andere unter sich.

Miteinander verlangt aber eine Begegnung auf Augenhöhe. Die Unterschiedlichkeiten der verschiedenen Gesellschaften sind kein Hindernis. Gleichwertigkeit kann auf die unterschiedlichste Art und Weise gelebt und ausgedrückt werden. Gleichwertigkeit kann immer in einem Austausch umgesetzt werden. Die Menschen werden befähigt, dies zu praktizieren.

Darüber hinaus werdet ihr euch selbstverständlich durch diese Geschehnisse bewusst, wie ihr euch selbst verhaltet, welche Beurteilungen und Bewertungen, welche Gefühle in euch entstehen, wenn Verantwortliche sich auf diese Weise öffentlich, scheinbar ohne Skrupel, verhalten. Und ihr lernt ebenfalls, euch damit auseinanderzusetzen, ob eure Beurteilung, eure Gefühle sich hilfreich und dienlich für die Situation auswirken, denn eure Reaktionen zeigen in eurem eigenen Land Wirkung und lassen in eurer Realität etwas entstehen, was euch dann selbst weniger gefallen mag.

Dennoch: Ganz gleich, was sich im Moment auf der Erde entfaltet, ihr Menschen seid auf einem guten Weg und ihr beginnt, manches, was in eurem irdischen Leben oberste Priorität gewesen ist, bereitwillig anders platzieren zu wollen. Ihr habt ganz sacht begonnen, nützliche Verschiebungen entstehen zu lassen. Noch sind sie ganz klein, aber mehr und mehr nehmen sie in eurer Realität einen Platz ein.

Ich bin nicht nur gekommen, um dies mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch all das zu teilen, womit ihr euch auseinandersetzt. Seid bereit, dies vertrauensvoll zu tun in der Gewissheit, dass wir uns damit in einem ehrlichen, fruchtbaren Austausch auf gleichwertiger Ebene befinden, der Entspannung und ein tieferes Verständnis in jedem von euch entstehen lässt.

Frage: Du sagtest, wir sollten den Äußerungen gewisser Führer weniger Aufmerksamkeit schenken. Gleichzeitig sagst du aber auch, sollten wir uns im Bekanntenkreis untereinander austauschen. Ist da nicht ein gewisser Widerspruch?

So ist es. Und doch bewirkt ihr in diesem Widerspruch Positives. Dadurch, dass ihr keine allzu schnelle Ablehnung und Verurteilung praktiziert, unterstützt ihr, dass weniger Aufmerksamkeit auf die scheinbar gefährlichen Personen mehr fließt. Aber ihr behaltet euch euer Recht, ehrlichen Austausch über das, was ihr empfindet, was eurer Wahrheit entspricht, praktizieren zu können. Kannst du mir folgen? Ja. das habe ich verstanden.

Frage: Wir sollten also nicht verurteilen. Darum geht es innerster Linie. Da sollten wir uns zurückhalten? Genau das.

Es ist dann in etwa so, wie wenn ich zum Beispiel eine Pflanze weniger gieße, dann kann sie auch weniger wachsen? So ist es. All zuschnelle Verurteilung, allzu schnelle Ablehnung, allzu schnelle und große Besorgnis, was alle aus den Entscheidungen und Worten eines Menschen entstehen könnte, befeuert genau das, was die Menschen nicht in ihrer Realität erleben möchten. Nur geschieht dies unsichtbar für eure physischen Augen. Darum seid ihr von jeher überrascht, wenn ihr das, was ihr befürchtet habt, in eurer Realität erlebt.

Ihr befindet euch in dem wunderbaren Prozess, dass vielen nun durch die Energien, die euch jetzt in dieser Zeit begleiten, bewusst werden kann, dass ihr eben auf diese Weise Mit-Einfluss darauf ausübt. Ich möchte es anhand eines Bildes noch einmal deutlich machen.

Stell dir vor, der amerikanische Präsident ist ein Auto. Und dieses Auto fährt nur, wenn es mit Ablehnung betankt wird. Und je mehr es von diesem Fahrstoff bekommt, umso schneller wird es fahren. Umso mehr Ziele kann es erreichen. Je weniger der Tank gefüllt ist, umso weniger Ziele können erreicht werden. Bleibt der Tank leer, muss das Fahrzeug stehenbleiben und möglicherweise umgerüstet werden, weil es diesen Kraftstoff nicht mehr gibt, der es einmal angetrieben hat. Das ist der Prozess. Er ist durchaus in der Lage zu Veränderungen, aber er braucht die Unterstützung seiner Bevölkerung und der Menschen auf der Erde. Die Ablehnung und Verurteilung ist sein Kraftstoff, und ihr erlebt, wie sie ihn beschleunigt.

Ich möchte auch etwas dazu sagen. Mir kommt das wie ein inszeniertes Theaterstück vor, das irgendwie unwirklich ist. Es erscheint dir unwirklich. Aber er möchte das umsetzen, was ihn in seinem Inneren bewogen hat, diese Entscheidungen zu fällen. Und er möchte dies tun, um in sich ein Gefühl von Wertschätzung, Bedeutung und Einflussmöglichkeit fühlen zu können.

Das sind die inneren Triebfedern: ein Gefühl von Minderwertigkeit, Ohnmacht, Handlungsunfähigkeit. Er hat auf seinem Weg Strategien entwickelt und erlebt, dass er auf diese Weise Ziele erreichen konnte. Aber nun schenkt das Leben ihm die Möglichkeit zu einem wichtigen und tief greifenden Wandel, zu einer notwendigen Einsicht. Einen Teil seiner Familiengeschichte darf er mit dieser Position befrieden und verstehen, denn nur so ist es möglich, dass er den Kurs verändert. Und noch einmal: Er braucht wirklich die Unterstützung der Menschen auf der Erde, um den Kurs verändern zu können.

Ich schätze ihn so ein, dass er viele Dinge tut, die er später bereuen könnte.

Erlaube dir einmal, in folgendes Bild einzutauchen: Halte für möglich, dass er sich wie ein starker, moderner Robin Hood im Jetzt sieht, der seine Möglichkeiten, seine Kraft und seine Wahrnehmung gegen die Bösen einsetzt, die es auf dieser Erde gibt, die daran schuld sind und verantwortlich, dass Menschen Mangel, Not und Leid zu meistern haben, die erfüllt sind von Habgier, denen nur das eigene Wohlergehen wichtig und bedeutsam ist. Vertraue dem Leben selbst. Vertraue der Führung. Wir sind allen Beteiligten behilflich, auch diese außergewöhnliche Situation erfolgreich zu meistern.

Frage: Ich bin einer Frau mit dem Tourrette – Symptom begegnet, die ständig Misstöne und Flüche in ihr Sprechen einbezogen hat. Handelt es sich hier um eine Besetzung durch ein negatives Geistwesen?

Diese wunderbaren Existenzen sind ausgestattet zum einen mit der Fähigkeit, innere Informationen wahr zunehmen und in Empfang nehmen zu können. Darüber hinaus haben diese Personen auf der Ebene ihrer Seelen die Entscheidung gefällt, dazu beizutragen, Vergangenes, das unbearbeitet in der Atmosphäre zurückgeblieben ist, zu bearbeiten. Und so nehmen sie das, was einmal gesagt, als Wahrheit in die Welt hinausgetragen worden ist, auf den inneren Ebenen entgegen und drücken es aus, ohne dass es ihrer Wahrheit oder ihrer tatsächlichen Ausrichtung entsprechen würde. Auf diese Weise löst sich die Starre, und der Prozess der Befriedung findet statt.

Diesen Menschen sind sehr viele lichtvolle Wesen zur Seite gestellt. Diese lassen ihnen ihr Licht zufließen, damit es ihnen möglich ist, diesen Dienst umsetzen zu können. Euch erscheint es in eurer irdischen Gesellschaft als unnütz, was hier passiert. Aber ich möchte dich wissen lassen: Ohne dass diese Personen das, was sie zum Ausdruck bringen, wirklich bewerten oder beurteilen, findet ein Ausgleich und eine friedvolle Bearbeitung statt.

Alles, was Menschen gelebt, was sie an Wahrheit und Überzeugung in die Realität hinausgetragen haben und was noch unberührt vom Licht der Liebe und der Klarheit existiert, wird in einen solchen Prozess hineingeführt. Und manchmal braucht es sehr lange, bis dass ein solcher Prozess unter irdischen Gegebenheiten möglich ist.

Ich danke ich euch für diese wunderbare und sehr fruchtbare Begegnung. Und ich danke euch für die Nähe, die in besonderer Weise in dieser Begegnung zwischen euch und mir entstanden ist. Manch Nützliches entfaltet sich für den Einzelnen daraus. So ziehe ich mich nun langsam zurück. Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran.

So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.

Medium: Margret Henke
www.die-lichtpyramide.de
www.lichtpyramide.de

Eine Anmerkung zu “Metatron Botschaft vom 04.02.2017

  1. Schala Mala

    Lichtwesen bereichern unser Leben, wo es nur möglich ist. Ich spüre oft deren Präsenz, ihr rosettenhaftes Auftreten auf der interdimensionalen Ebene. Perlmuttgleich und doch erhaben. Amen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.