Kosmischer Auslöser: Die Beschleunigung unterstützen ~ Sandra Walter

Kosmischer Auslöser: Die Beschleunigung unterstützen

von Sandra Walter

24. November 2016

Originaltext von Sandra HIER

Übersetzung: Zarah Zyankali

Seid gesegnet, geliebter Lichtstamm,

wir sind an einem Kosmischer-Auslöser-Übergang angekommen, wobei die Energien heute beginnen (Thanksgiving hier in den USA) und am 27. November (SONNtag) ihren Höhepunkt erreichen. Dies gibt zusätzliche Unterstützung für die beschleunigten Zeitlinien. Es ist essentiell, sich in Gedanken, Worten und Taten auf die höhere Erfahrung von Göttlichkeit, Reinheit, LiebesLicht und Aufstieg auszurichten. Es geschehen tiefgreifende Veränderungen in unserem Bewußtsein und unserem Leben; achtet darauf, die neue Richtung zu ehren, wenn sie sich zeigt.

ICH BIN zur Zeit in Mount Shasta nach drei Monaten des Umherreisens und der Gitterarbeit. Es fühlt sich surreal an, wieder hier zu sein, als würde ich die Vergangenheit besuchen. Offenbar bin ich auf meinen Reisen durch eine Reihe von Transformationen gegangen, und es fühlt sich an, als sei die Reise noch nicht zu Ende. ICH BIN immer noch sehr präsent mit mir selbst und meiner Reise; Einfachheit ist essentiell wichtig, während diese Übergänge sich entfalten.

Kosmischer Auslöser: Kollektive Aktivierung

Alle im Dienst befindlichen TorhüterInnen, GitterarbeiterInnen und LichtarbeiterInnen, wir werden hinaus auf Gaia gehen, um die hereinkommenden Sonnencodes und das DNS-wandelnde Photonenlicht zu empfangen. Wir fokussieren uns auf Frieden, Stabilität und das höchste Wohl für die Menschheit. Als Kanäle reinen Lichts beobachten wir die Auswirkungen unserer Vereinigung; die Reinigungs- und Offenbarungsenergien werden intensiver. Die Prinzipien dieses Photonenlichts – Ordnung, Harmonie, Evolution – durchdringen alles. Laßt sie eure Realität von Disharmonie reinigen, besonders da wir eine große Abkopplung von den niederen Realitäten erleben. Unsere Entscheidungen sind jetzt kraftvoll; benutzt auf jeden Fall diesen Auslöser, um reines LiebesLicht zu euch selbst sowie zu Gaia, den Naturreichen und den Elementarreichen hereinzurufen.

Die zwei ätherischen Lichtbänder um Gaia zeigen sich vielleicht in euren Visionen und Meditationen; sie sind Teil der Beschleunigung und Vorbereitung für die Solare Transformation. Laßt sie sein, laßt sie ihr Werk tun.

Atmen, Loslassen, Atmen

Während im Kollektiv in diesem kraftvollen Übergang die Ängste ansteigen und fallen, wünsche ich allen Ausrichtung auf ihre Wahrsten, Höchsten Aspekte. Die innere und äußere Welt scheinen sehr verschieden voneinander zu sein; es kann sich anfühlen, als würde der Schöpfer die Schöpfung betrachten. Denkt daran, daß die Dinge nicht so sind, wie sie den meisten erscheinen; haltet die kosmische Perspektive auf den Entfaltungen. Die Quelle hat viele Welten, viele Realitäten, viele Wesen, Planeten und Sterne erschaffen und ent-schaffen. Unser Aufstieg ist ein wunderschöner Prozeß, der alle Aspekte der Quelle wertschätzt, selbst wenn einige Schöpfungen sich auflösen. Nicht-Urteilen ist Meisterschaft; laßt euer Bewußtsein von Liebe und Mitgefühl leiten.

Euer Fokus wird während dieses Übergangs außerordentlich verstärkt; laßt uns die Schönheit, die Liebe und Kreativität des Aufstiegs mit Leichtigkeit und Anmut hervorrufen.

In Liebe, Licht und Dienen

Sandra

Text und Graphik © Sandra Walter 2016. Übersetzung © Zarah Zyankali 2016. Dieser Text darf frei weitergegeben werden, solange er vollständig und unverändert bleibt und auf den Originaltext sowie diese Übersetzung verlinkt wird. Danke

Sandra Walter – Kosmischer Auslöser: Die Beschleunigung unterstützen

Eine Anmerkung zu “Kosmischer Auslöser: Die Beschleunigung unterstützen ~ Sandra Walter

  1. Regina Alanja

    Danke liebe Sandra, genauso empfinde ich es momentan auch. Ich lasse mein Licht hinaus in die Welt scheinen und es geht mir gut und wer sich davon berühren lassen möchte, der/die kann es tun. LG
    Regina Alanja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.